Neuigkeiten

Gefangen in Guantánamo: Uni Graz beleuchtet die Schatten von Haft in Lagern

Guantánamo gehört zu den bekanntesten und berüchtigtsten Straflagern der Welt. Es ist zugleich Symbol für die Frage, wie wir als Gesellschaft mit Gefangenschaft umgehen sollen. Mit Antworten darauf beschäftigt sich die Universität Graz bei einer internationalen Konferenz vom 30. Mai bis 2. Juni 2024. Wissenschaftler:innen und ehemalige Häftlinge setzen sich damit auseinander, was Internierung und Abschottung mit den Menschen macht. Unter den Vortragenden ist der Bestsellerautor Mohamedou Ould Slahi. Er hat mit seinem Buch „Das Guantánamo-Tagebuch“ die Grundlage für den Hollywood-Thriller „Der Mauretanier“ mit Jodie Foster und Benedict Cumberbatch geliefert.

Grüner „Skywalker“ in der Mur? Auf den Spuren eines steirischen Fisch-Unikums

Was das Kernöl für die Kulinarik der Steiermark bedeutet, ist der Smaragdgressling für die steirische Tierwelt. Der rund zehn Zentimeter große Fisch ist einzigartig auf der Welt. Er wurde bislang nur in der Mur zwischen Zeltweg und Frohnleiten angetroffen. Biolog:innen der Universität Graz heften sich nun auf die Spuren der erst vor sechs Jahren entdeckten Art. Sie wollen die tatsächliche Verbreitung klären und mehr über die Lebensbedingungen des grün schimmernden Tieres erfahren.

Lange Nacht der Forschung an der Uni Graz am 24. Mai

Was macht uns smart? Das zeigt die Uni Graz am 24. Mai 2024 im Foyer der Universitätsbibliothek, im Archiv sowie im UniGraz@Museum. Für Kinder gibt es eigene Mitmach-Stationen. Uni-Graz-Forschung kann man auch am Observatorium Lustbühel erleben.

Zum Weltbienentag am 20. Mai: Uni Graz baut Forschungspark aus

"BEEfluencer:innen" haben den ersten Versuchsbienenstand finanziert. Um die Forschung voranzutreiben, werden nun weitere Förder:innen gesucht.

Polarlichter in Graz: Physiker erklären seltenes Himmelsphänomen

Der Uni-Graz-Doktorand Florian Koller erklärt zusammen mit Manuela Temmer, Leiterin des Fachbereichs Astrophysik und Geophysik, wie die besonderen Farben entstehen und ob derartige Sonnenstürme, die Auslöser der Polarlichter, gefährlich sein können.

Vergessene Künstlerinnen: Seckauer Nonnenhandschriften gastieren in Klosterneuburg

Die Ausstellung „Wir Schwestern. Die vergessenen Chorfrauen von Klosterneuburg“ beleuchtet bis November 2024 im gleichnamigen Stift die Rolle der Frauenklöster im Mittelalter sowie die kreativen, kulturellen und spirituellen Beiträge ihrer Bewohnerinnen. Im Rahmen der Schau präsentiert man ebenfalls vier romanische Handschriften aus dem 12. Jahrhundert aus der Universitätsbibliothek Graz.

„Demokratie ist wie eine Baustelle!“

Politische Bildung in der Schule muss mehr gefördert werden, fordert die Demokratieforscherin Britta Breser. Aus der Geschichte lernen, heißt auch, die Gegenwart mitgestalten. Ihr Appell: Demokratiebildung, die sich den Umbrüchen und Krisen unserer Zeit stellt.

Europameisterin der Artenvielfalt: Graz belegt Top-Platz bei City Nature Challenge

Über 43.000 Naturbeobachtungen in vier Tagen: Damit landete die Region „Graz bis Naturpark Südsteiermark“ bei der heurigen City Nature Challenge international auf dem ersten Platz außerhalb Amerikas. In Bezug auf die registrierten Arten ist die Steiermark mit 4.065 ebenfalls Europameisterin und weltweit auf Platz drei nach La Paz (Bolivien) und Hong Kong.