Was die Universität Graz einzigartig macht

Invasion: Die Amerikanische Eichennetzwanze macht sich in der Steiermark breit

Sie sind zwar winzig, dafür aber viele, sehr viele. Aus Nordamerika eingeschleppte Eichennetzwanzen überschwemmen derzeit zu Milliarden die Steiermark. Einige Medien haben bereits von der explosionsartigen Vermehrung der nur drei Millimeter großen Tierchen berichtet. Gernot Kunz, Insektenforscher an der Uni Graz, beobachtet und dokumentiert seit vier Jahren ihre Verbreitung sowie die Schäden, die sie an den heimischen Eichen anrichten.

Geehrte Geistesblitze: WKO zeichnet vier Studierende der Universität Graz aus

Die Wirtschaftskammer Steiermark fördert 22 wirtschaftsnahe Masterarbeiten, vier davon an der Uni Graz.

Frühzeitige Behandlung von Schwangerschaftsdiabetes verhindert Komplikationen

Einer australischen Studie zufolge, liegen die Ursachen für Schwangerschaftsdiabetes bereits vor der 20. Woche. Wird sie früh erkannt, kann man präventiv dagegen vorgehen, sagen die Uni-Graz-Sportwissenschaftlerin Mireille van Poppel und der Biochemiker Gernot Desoye von der MedUni. Sport und Ernährung sind die Schlüsselwörter.

Abenteuer Arktis: Florina Schalamon über Herausforderungen für Polarforscherinnen

Feldforschung am Ende der Welt. Auf einem Schiff im Polarmeer, in einer abgeschiedenen Station oder einem Zelt im hohen Norden, bei minus 40 Grad. Ein echtes Abenteuer. Florina Schalamon, Doktorandin an der Universität Graz, hat einige solche Erfahrungen schon gemacht. Aktuell untersucht sie Veränderungen von Grönlands Gletschern im Zuge des Klimawandels. Und sie hat noch ein anderes Thema im Visier: die Herausforderungen, mit denen speziell Frauen bei Forschungsaufenthalten in Polargebieten zu kämpfen haben. In einer kürzlich veröffentlichten internationalen Studie zeigt Schalamon mit Kolleginnen auf, warum das Abenteuer für Wissenschaftlerinnen oft extra Hürden bereithält und wie sich diese überwinden lassen.