Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Würdigung

Freitag, 14.05.2021, Universität, Karriere & Ehrungen

Theologe Leopold Neuhold sowie drei NachwuchsforscherInnen der Uni Graz erhielten Josef Krainer-Preise

In der Aula der Alten Universität verlieh Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer am 12. Mai 2021 gemeinsam mit Gerald Schöpfer, dem Obmann des Josef Krainer-Gedenkwerks, und Georg Krainer, Sohn des verstorbenen Landeshauptmannes Josef Krainer, die Josef Krainer-Preise 2020. Insgesamt wurden zwei Große Josef-Krainer-Preise, acht Josef Krainer-Förderungspreise sowie zwei Josef Krainer-Würdigungspreise überreicht. Der Festakt konnte via Livestream mitverfolgt werden. „Alle PreisträgerInnen leisten einen enorm wertvollen Beitrag mit ihrem Tun für das Forschungsland Steiermark. Dafür möchte ich mich stellvertretend für alle Steirerinnen und Steirern bedanken", hub Schützenhöfer die Bedeutung dieser Auszeichnung als wissenschaftliche Nachwuchsförderung hervor.


Großer Josef Krainer-Preis
Mit dem Großen Josef Krainer-Preis wurden Leopold Neuhold, Theologe und Sozialethiker der Universität Graz, sowie der ehemalige Superintendent der evangelischen Kirche Steiermark, Hermann Miklas, geehrt. Neuhold nahm den Preis persönlich entgegen, Hermann Miklas war via Video bei der Überreichung mit dabei. Einen Großen Josef Krainer-Preis erhielt ebenfalls der Kabarettist und Musiker Paul Pizzera, der auch Absolvent der Universität Graz ist. „Mit Hirn, Herz und Humor herausfordernden Zeiten zu begegnen, war und ist die Leitlinie von Leopold Neuhold. Mit kluger, weltoffener und positiv ausgerichteter Art durch das Leben zu gehen, zeichnet Hermann Miklas aus. Und dass wir in der Steiermark mit Paul Pizzera einen so einen authentischen und humorvollen Künstler haben, ist für unser Kunst- und Kulturland großartig“, so Schützenhöfer. 


Würdigungs- und Förderungspreise
Für ihre hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen wurden acht junge Talente mit dem Josef Krainer-Förderungspreis geehrt. Diese sind die Rechtswissenschafterin Marlene Brosch, die Astrophysikerin Karin Dissauer, der Kulturwissenschafter Senad Halibašić, die Molekularbiologin Christiane Klec, der medizinische Wissenschafter Florian Kleinegger, die Sozial- und Wirtschaftswissenschafterin Birgit Moser-Plautz, die Werkstoffwissenschafterin Petra Spörk-Erdely und die technische Physikerin Giulia Nascimbeni. Über den Josef Krainer-Würdigungspreis freuten sich Stefan Freuenberger (physikalische Chemie) und Daniela Pinter (Psychologie).  

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.