Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Gewählt

Freitag, 23.04.2021, presse, Universität, Forschen, Karriere & Ehrungen

Joachim Reidl wird Forschungs-Vizerektor an der Uni Graz.

Der Molekularbiologe Joachim Reidl (59) wurde am 22. April 2021 vom Universitätsrat der Universität Graz zum neuen Vizerektor für Forschung und Nachwuchsförderung gewählt. Die Position war nach der Wahl vom Christof Gattringer zum neuen FWF-Präsident vakant geworden.

„Ich freue mich darauf, meine Erfahrung und Ideen in diese neue, interessante und herausfordernde Aufgabe einbringen zu können“, so Reidl zu seiner Kür.
Der 1961 im deutschen Hechingen geborene Wissenschafter studierte Biologie an der Universität Konstanz, an der er im Jahr 1992 auch promovierte. Nach einem Post-Doc-Aufenthalt an der Harvard Medical School in Boston (USA) wechselte er an die Universität Würzburg, an der er 2001 habilitierte und ab 2004 eine Professur für „Bakterielle Physiologie und zelluläre Biologie“ innehatte.

2007 wechselte er als Universitätsprofessor für Mikrobiologie an das Institut für Molekulare Biowissenschaften der Universität Graz, wo er seitdem Spezialist für bakterielle Infektiologie und die Wirkungsweisen von Antibiotika ist. Dabei leitet er eine Arbeitsgruppe, in der die Erforschung der Interaktion zwischen Bakterien und Wirt im Vordergrund steht. Seit 2016 ist Reidl Referent im Wissenschaftsfonds FWF. Er hat bereits mehr als 70 wissenschaftliche Publikationen verfasst.

„Wir freuen uns, mit Joachim Reidl einen absoluten Fachmann für diese verantwortungsvolle Position gewonnen zu haben. Ich freue mich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit“, so Martin Polaschek, Rektor der Universität Graz.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.