Kompetenzzentren

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Kompetenzzentren sind Forschungs- und Transfereinrichtungen innerhalb eines bestimmten Wirtschaftsbereichs, in denen Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen zusammenarbeiten. Dabei steht die Grundlagenforschung ebenso im Zentrum wie die industrielle Forschung und experimentelle Entwicklungen. Die Karl-Franzens-Universität Graz ist an einer Reihe von Kompetenzzentren beteiligt:

Austrian Centre of Industrial Biotechnology

Die Vision: Wissensbasierte, ökonomische biotechnologische Prozesse.

Auf seinem Weg hin zu einer wissensbasierten Industriellen Biotechnologie, plant ACIB auf der Basis der Innovationstätigkeit von etwa 150 Wissenschaftern die Entwicklung von Bioprozessen transparenter, vorhersagbarer und dadurch schneller, kalkulierbarer und billiger zu machen. Heute wird die Prozessentwicklung an vielen Stellen auf Empirie, "Trial and Error" und Optimierung aufgebaut.

Im Gegensatz dazu strebt ACIB die Verbesserung der Einblicke in die zellulären Systeme mitsamt der Enzyme und molekularen Mechanismen an, um daraus die fundamentalen Parameter abzuleiten und dieses neue Wissen in vorhersagbare Bioprozesse implementieren zu können. Auf diese Weise will ACIB neue, vorhersagbare und wirtschaftlich machbare Produktionsprozesse für eine bio-basierte Industrie schaffen. Solche Resultate können nur durch intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit erzielt werden.

Dies ist die Art von Interdisziplinarität, der sich die Forschung von ACIB widmen wird.

Know-Center GmbH

Das Know-Center ist Österreichs Kompetenzzentrum für wissensbasierte Anwendungen und Systeme. Die Kernkompetenzen des Know-Center liegen in den Bereichen Informationstechnologien für Wissensmanagement sowie human- und organisationsorientiertes Wissensmanagement. Als Bindeglied zwischen Wissenschaft und Wirtschaft führt das Know-Center problemgetriebene, ergebnisorientierte und anwendungsnahe Forschungs- und Entwicklungsprojekte durch. Ziel ist dabei jeweils, wissenschaftliche Grundlagenergebnisse in Innovation für Industrieunternehmen zu übersetzen.

evolaris next level Privatstiftung

evolaris unterstützt Unternehmen bei der Gestaltung sinnvoller IT-Anwendungen, um die Lücke zwischen den Innovationen der Informationstechnologie und den Bedürfnissen der Menschen zu schließen, oder kurz: gaining business value from it. Unternehmen können ihre Forschungsaufgaben im Bereich der wirtschaftlich sinnvollen Entwicklung und Nutzung von Informations- und Kommunikations-Technologien an das evolaris research lab auslagern. Das evolaris solution center unterstützt bei der Weiterentwicklung von Innovationen zu konkreten Umsetzungserfolgen am Markt.

Research Center Pharmaceutical Engineering GmbH

Das Kompetenzzentrum arbeitet mit rund 40 PartnerInnenn aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammen und trägt als vorwettbewerbliche, wirtschaftsnahe Forschungsgesellschaft zur stetigen Weiterentwicklung und Umsetzung der wissenschaftlichen Erkenntnisse auf dem Gebiet der Medikamentenentwicklung und -herstellung sowie auf verwandten Gebieten bei.

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Kontakt

Forschungsmanagement und -service
Elisabethstraße 27, 8010 Graz

+43 (0)316 380 - 1287
+43 (0)316 380 - 9034

forschung.uni-graz.at

Weiterführende Informationen

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.