INSTITUTE OF MATHEMATICS
AND SCIENTIFIC COMPUTING
KARL-FRANZENS-UNIVERSITÄT GRAZ
UNIVERSITY OF GRAZ
logo uni graz
 Christian Clason
     Home     Research     Publications     Talks     Teaching

Angewandte Numerische Mathematik I

Sommersemester 2010

646.829 Übung 2std.

Termine Aufgabenblätter Organisatorisches

Termine

  • Proseminar: Donnerstag, 13:15 bis 14:45 Uhr, SR 11.32
  • Sprechstunde: nach dem Proseminar oder nach Vereinbarung per Email

Aufgabenblätter

Die Aufgaben sollen in der Regel bis zum Donnerstag der jeweils folgenden Woche bearbeitet, und ihre Lösungen im Proseminar vorgestellt werden.

Die Lösungen der Programmieraufgaben sollten per Email an geschickt werden.

Es werden nur lauffähige und getestete Programme akzeptiert!

Zur Bearbeitung empfiehlt sich besonders Matlab, das auf den Rechnern im Computerraum installiert ist. Sie können sich hier eine kurze Einführung in Matlab herunterladen.

Möchten Sie auch auf Ihrem eigenen Rechner an den Aufgaben arbeiten, und besitzen Sie keine Studentenversion von Matlab, so können Sie das kostenlose und quelloffene GNU Octave verwenden. Es ist (für die Zwecke dieser Vorlesung) nahezu vollständig kompatibel zu Matlab. Sie finden hier:

(Die meisten Linux-Distributionen bringen Octave sowie eine Vielzahl von passenden Editoren mit.)


Organisatorisches

Für eine Tafelleistung bzw. Lösung einer Programmieraufgaben können jeweils zwischen 0 und 4 Punkte erreicht werden, wobei auch die Qualität der Präsentation (bzw. bei Programmieraufgaben, die Dokumentation) bewertet wird. Die Benotung setzt sich zusammen aus der (gewichteten) Summe dieser Punkte sowie der Bewertung des vertiefenden Vortrags (siehe unten).

Für die erfolgreiche Teilnahme ist voraussichtlich erforderlich:

  • Positives Vortragen von mindestens zwei gelösten Aufgaben,
  • sinnvolle, eigenständige Bearbeitung von mindestens zwei Programmieraufgaben,
  • Halten eines Vortrags zu einem Thema der Numerik, welches den Stoff der Vorlesung vertieft oder ergänzt. Dies kann in Gruppen von zwei Studierenden erfolgen.

Vortragsthemen:

  1. Das Verfahren der konjugierten Gradienten (6.5.2010)
  2. QR-Verfahren für Eigenwertprobleme (20.5.2010)
  3. Das Levenberg-Marquardt-Verfahren (17.6.2010)
  4. Trigonometrische Interpolation und FFT (vstl. 1.7.2010)

 

footer bild
    INSTITUTE   NAWI GRAZ   UNI GRAZ         last changed Saturday, 26-Jun-2010 12:55:13 CEST