Molekulare Enzymologie und Physiologie

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:
banner molekulareenzym

Im Zentrum der Forschungen des Schwerpunkts „Molekulare Enzymologie und Physiologie“ stehen die Aufklärung der molekularen Mechanismen des Energie- und Fettstoffwechsels, die Untersuchung neurodegenerativer Erkrankungen im Rahmen der Alterungsforschung sowie die molekulare Bakteriologie und Infektionsbiologie.

 

ForscherInnen aus dem Schwerpunkt „Molekulare Enzymologie und Physiologie“ koordinieren international attraktive Großforschungsprojekte und Graduiertenausbildungsprogramme, darunter den vom österreichischen Wissenschaftsfonds FWF geförderten Spezialforschungsbereich LIPOTOX und das FWF-Doktoratskolleg „Molekulare Enzymologie“.

 

Darüber hinaus sind viele WissenschafterInnen an nationalen Forschungsnetzwerken, dem FWF-Doktoratskolleg „Metabolic and Cardiovascular Disease“, dem Austrian Centre of Industrial Biotechnology (ACIB) und an Projekten des 7. EU-Rahmenprogramms beteiligt. Publikationen in hochrangigen Journalen wie Science, Nature, Molecular Cell und Cell Metabolism belegen die exzellenten wissenschaftlichen Leistungen.

 

Eine prominente Rolle spielen die Enzymologie und Physiologie auch innerhalb von NAWI Graz, der strategischen Kooperation der Karl-Franzens-Universität und der TU Graz in den Naturwissenschaften. Die Einrichtung des Forschungsschwerpunktes „Molekulare Enzymologie und Physiologie“ ist somit die konsequente Weiterentwicklung des erfolgreichen Wissenschaftszweigs, der mit dem 2007 fertig gestellten Zentrum für Molekulare Biowissenschaften (ZMB) eine hochmoderne Forschungsstätte bekommen hat.

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Sprecherin

Kontakt

Institut für Molekulare Biowissenschaften
Humboldtstraße 50/I, 8010 Graz

Ao.Univ.-Prof. Dr. Ellen Zechner
+43 (0)316 380 - 5624

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.